Digitale Medien sind mittlerweile fester Bestandteil der kindlichen Lebenswelt der 6-13 Jährigen. Kinder kompetent im Umgang mit digitalen Medien zu machen, ist daher unabdingbarer Bestandteil des schulischen Lernens (Lernen über Medien). Außerdem bieten digitale Medien vielfältige Möglichkeiten, das Vermittlern der schulischen Kompetenzen zu unterstützen (Lernen mit Medien).
Das folgende Mediencurriculum der Scheffelschule orientiert sich an den Kompetenzformulierungen des Bildungsplans der Grundschule in Baden-Württemberg.

Klasse 1-2

Kompetenzen Mögliche Inhalte
Schüler kennen die wesentlichen Bausteine eines Computers. Benennen der Bestandteile und sachgerechter Umgang
(Tastatur, Maus, Bildschirm, Touchscreen, Drucker, Smartboard)
Schüler lernen Verhaltensregeln im Umgang mit dem Computer kennen. Verhalten im PC-Raum/am Computer
→ Starten und herunterfahren des Computers
→ An- und abmelden im Schulnetz
Schüler kennen die Bedeutung der (Desktop-) Symbole und gehen sachgerecht mit ihnen um. Aufrufen und arbeiten in verschiedenen Programmen
→ Textverarbeitung, Mal- und Zeichenprogramm, Lern- und Fördersoftware, Internetbrowser
Schüler können Dateien in einem vorher eingerichteten Speicherverzeichnis öffnen und speichern. Eigene Texte, Bilder unter: Eigene Dateien speichern
Finden und öffnen gespeicherter Dokumente
Schüler kennen schulische Nutzungsarten des WWW. Schüler öffnen kindgerechte Homepages/ Suchmaschinen und wissen, dass sie damit Rechercheaufgaben durchführen können.
Schüler kennen die Grundfunktionen eines Textverarbeitungsprogramms. Erste Buchstaben/Wörter in einer Textverarbeitung erfassen
Kreatives und spielerisches Gestalten kleiner Dokumente
→ verändern von Schriftgröße, Schriftart, Schriftform, Schriftfarbe
→ verfassen erster kleiner Geschichten und Gedichte
Schüler erproben spielerisch die Funktionen eines Malprogramms und wenden sie an.  Mit Farbe und Malwerkzeug unterschiedliche Zeichnungen herstellen, einfache Vorlagen nachzeichnen

Klasse 3 – 4

Kompetenzen Mögliche Inhalte
Schüler können Text und Bilddateien bearbeiten. Dateien
→ erstellen
→ markieren
→ kopieren
→ einfügen
→ speichern
→ löschen
→ umbenennen

Weitere Funktionen eines Textverarbeitungsprogramms
(z.B. Absatz, Aufzählungszeichen, Tabellen, Rahmen, Zeichenoptionen, Grafiken einfügen, Farben und Hintergründe)

Schüler erweitern ihr Wissen über die Bedeutung und Funktion der Desktop-Symbole. Spielerische Übungen zum Finden und Beschreiben von z.B.
→ Papierkorb
→ Internetbrowser
→ eigene Dateien
→ Lernsoftware
Schüler navigieren zielgerichtet in einer Ordnerstruktur. Anlegen einer sinnvollen Ordnerstruktur, z.B.
→ neuen Ordner erstellen
→ neuen Ordner benennen und umbenennen
Schüler erfassen die vielfältigen Nutzungsarten des Internets. Surfschein
Informationen aus dem Internet entnehmen, verwerten und bearbeiten
Einsatz von Kindersuchmaschinen für unterschiedliche Arbeitsaufträge
Umgang mit Online - Lern- und Leseportalen (www.lepion.de)
Schülern nutzen E-Mail als Möglichkeit der elektronischen Kontaktaufnahme. Schüler kommunizieren per E-Mail mit anderen Schülern/Lehrern
Schüler erkennen die Möglichkeiten, aber auch die Gefahren der digitalen Kommunikationsformen. Umgang mit persönlichen Daten im Netz
→ was möchte ich mit jedem teilen und was soll nicht jeder wissen?
Gefahren im Netz
Schüler kennen unterschiedliche digitale Präsentationsformen und können eine Präsentation erstellen. Digitale Präsentation
→ digitale Diashow
→ Hörspiel
→ digitale Folienpräsentation
Schüler können ihre Mediennutzung reflektieren.  Emotionale Wirkung von Medien
Chancen und Risiken der aktuellen Medienlandschaft (persönliche Daten im Netz, Mobbing, Suchtgefahr, Jugendschutz)